Artikel Übersicht


Alle Jahre wieder


Kinder, die am musischen Projekt unserer Schule teilnehmen und das Jugendblasorchester der Musik- und Kunstschule, erfreuen alle Jahre wieder die Menschen mit ihren Weihnachtsliedern. So war es auch dieses Jahr.

Das Weihnachtskonzert wurde am 8. Dezember 2017 in der vollbesetzten evangelischen Kirche von Marcie und Lucy Kube eröffnet. Frau Manthey und Frau Putzmann moderierten das Konzert. Sie forderten in einem Gedicht auf, den Stress und die Sorgen loszulassen. Das gelang sicherlich jedem Besucher bei dem kurzweiligen Programm und dem besonderen Hörerlebnis in der Kirche.

Gekonnt klangen die Darbietungen von Jannik und Meike Rother, die mit einem Vorspiel den Auftritt der Erstklässler einleiteten.  Die Jüngsten sangen vom Schneeflöckchen und Nikolaus. Selbstbewusst trugen Devin, Silas, Lina und Pia ihr Gedicht vom Advent vor. Die Kinder der 1a zeigten mit zwei Percussiondarbietungen unter der Leitung von Herrn Pothenik, wie viel Spaß sie am Musizieren haben. 

Meisterhaft ertönte Raise me up vom Quartett mit Maja, Maximilian, Jonathan und Herrn Muchow.

Das Publikum ließ sich nicht nur beim Melodikaspiel von Jingle Bells der Drittklässler zum Mitklatschen mitreißen, sondern auch bei vielen anderen Titeln älterer Schülerinnen und Schüler.

Bei der Musik, die Noel, Jannik, Tony, Jakob, Jonathan und Jannes von der Empore der Kirche spielten füllte sich der Raum mit wunderbaren Tönen.

Die Bläser der vierten, fünften und sechsten Klassen bewiesen auf den unterschiedlichsten Instrumenten ihr Können. Sie spielten u. a. so bekannte Lieder wie Morgen kommt der Weihnachtsmann, Es ist ein Ros entsprungen oder Jingle Bells Rock.

Ehemalige Schüler, wie z. B. Pia, Emma, Noel oder Tony, die jetzt im Jugendblasorchester der Musik- und Kunstschule mitspielen, zeigten großes Können.

Die Zuhörer bedankten sich mit viel Beifall bei allen Akteuren.

Ein besonderer Dank geht an alle Mitwirkenden, an die Lehrer der Musik- und Kunstschule Herrn Muchow und Pothenik sowie an die Lehrerinnen Frau Putzmann und Manthey

Bilder gibt es dazu in der Fotogalerie.

Weihnachtswerkstatt in der Schule


Es war wieder so weit. Plätzchenduft zog durchs Schulhaus, Weihnachtslieder erklangen, die Schulkinder waren auf der Suche nach geeigneten Angeboten für die Adventszeit und drängelten sich in oder vor den Klassenräumen und Fluren.

Zum zweiten Mal wurde vor dem 1. Advent in unserer Schule eine Weihnachtswerkstatt durchgeführt. Einige größere Schülerinnen und Schüler betreuten sogar selbst eine Station oder halfen den kleinen Schülern bei den unterschiedlichsten Aktivitäten.

Am Ende konnten die Mädchen und Jungen Adventsgestecke, Baumschmuck, unterschiedliche Sterne, Strumpfschneemänner, Gipsbilder, geschmückte Zapfen, Lichter, Filzbasteleien, bemalte Beutel oder Weihnachtsengel, -karten, -girlanden mit nach Hause nehmen.

Ein besonderes Dankeschön gilt allen engagierten Lehrerinnen und Helfern, die zum Gelingen des Nachmittags beitrugen. Der Förderverein unterstützte die Werkstatt finanziell. Herzlichen Dank!

Eine größere Bilderschau gibt es unter der Fotogalerie unserer Homepage.

 

Apfelprojekt


„Ein Apfel am Tag und du brauchst keinen Arzt“

Mit diesem  Motto  starteten  die 2. Klassen unserer Schule ins neue Schuljahr. Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Umwelt beauftragte das Landesamt mit der Umsetzung des Schulobstprogramms 2017. Täglich bekamen die Schüler frisch zugeschnittene Äpfel, die sie im Laufe des Schultages essen  konnten. Dies förderte nicht nur die Aufnahme von Vitaminen, sondern auch das Bewusstsein einer gesunden Ernährung. Gleichzeitig regte dieses Projekt zu vielen weiteren kreativen Aktionen im Unterricht  an. Die Schüler erforschten, warum Äpfel so gesund sind, bastelten ein Apfelbuch,  sangen ein Apfellied, kreierten ihr eigenes Apfelbild und lösten Obsträtsel. Das  siebenwöchige Projekt endete  in der letzten Woche mit der Apfelverteilung an alle weiteren Klassen der Schule. 

Nach Abschluss des Projektes wollten die Kinder  gern weiter täglich Äpfel  essen. Viele Eltern unterstützen uns nun dabei und schicken abwechselnd Äpfel mit zur Schule. Vielen Dank dafür!

Talisa Friedrich

 

 

Neues aus der Schulbibliothek



 

 

  Es gibt neue Bücher in der Schulbibliothek. Wir danken dem Förderverein der Grundschule "Bertolt Brecht" Schwedt e.V.
  für diese Spende.

  Schaut doch mal vorbei!!

  Euer Team der Schulbibliothek

 

 

 

 

 

 

Schwedter Vorlesetag


Jedes Jahr findet in Schwedt im November ein Vorlesetag statt. Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, kann an diesem Tag anderen etwas vorlesen.

Natürlich wurde auch an unserer Schule vorgelesen. In einigen Klassen lasen die Klassenlehrerinnen vor. Bei anderen waren Gäste zu Besuch.

Die Klassen 4b und 1b lasen sich gegenseitig vor. Erst waren die Großen dran. Danach zeigten die Kleinen, was sie schon lesen können.

In der Klasse 6a war der Lehrer, Herr Lorenz  aus dem Gauß-Gymnasium zu Besuch und stellte das spannende Buch von Johan Nerholz „Nadja Kirchner und die Raben aus der geheimnisvollen Senke“ vor.

Der Landtagsabgeordnete Mike Bischoff las der 5a vor. Sogar unsere Sekretärin, Frau Böhlke, schnappte sich ein Buch und ging damit in die Klasse 5b.

Die ehrenamtliche Bibliothekarin, Frau Petzholdt, lud die Klasse 1a in die Schulbibliothek ein und las den Kindern eine Geschichte vom Alleinsein vor.

Die Klasse 4a machte gleich ein ganzes Leseprojekt aus dem Vorlesetag.

Einige Schüler der Klasse 5b betätigten sich selbst als Vorleser und gingen zu den Kindergartenkindern.

Viele Kinder wurden durch diesen Tag auf ein neues Buch neugierig gemacht und bkamen Lust, selbst etwas zu lesen.

Gesundheit geht alle an


Der Mehrheit geht es gut. Und doch plagt den einen oder anderen so manches Wehwehchen. Damit es gar nicht erst so weit kommt, lernen wir an unserer Schule bereits ab der 1. Klasse richtig vorzubeugen. Dafür steht alljährlich unser Gesundheitstag. Jede Klassenstufe widmet sich einem bestimmten Gesundheitsthema.

Viele Helfer unterstützten diesen Tag. Dafür danken alle recht herzlich.

Auch in diesem Jahr ging es wieder um die gesunden Zähne in der 1. Klasse. Die Zweitklässler erlebten, wie ein Frühstück nicht nur gesund, sondern auch lecker zubereitet werden kann. Den Notruf 112 kennt jedes Kind. Doch was man bei kleinen Unfällen und Verletzungen tun muss, lernten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen.

Bewegung macht Spaß und ist wichtig für die Gesunderhaltung des Körpers. Das erfuhren und erprobten die Mädchen und Jungen der 4. Klassen im Wassersportzentrum unter fachkundiger Anleitung.

Süßes mögen die meisten Menschen. Manche nehmen davon oft zu viel zu sich, ohne es zu wissen. Die 5. Klassen beschäftigten sich daher mit dem Thema Zucker. Sie wissen jetzt, in welchen Lebensmitteln sich der Zucker „versteckt“.

 Nur gesunde Kinder können erfolgreich lernen, ausgelassen spielen und ihren Hobbys nachgehen. Deshalb ist der Gesundheitstag bei uns an der Schule so wichtig.

Einige Eindrücke sind in unserer Fotogalerie zu sehen.


91 Artikel (16 Seiten, 6 Artikel pro Seite)